Peter Funck – Ihr Bürgermeisterkandidat für die Stadt Eisenberg

Wie in den Medien bereits berichtet, bewerbe ich mich um das Amt des Stadtbürgermeisters in Eisenberg.

Als ich 1979 als gerade 22-jähriger junger Mann nach Eisenberg kam, hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich hier meine Heimat finden würde. Heimat ist für mich dort, wo ich zu Hause bin, wo ich mich mit meiner Frau Katharina Heckel-Funck und unseren beiden Töchtern wohlfühle und meine Freunde und Bekannten habe. Noch während des Studiums, das ich als Agrar-Ingenieur Schwerpunkt BWL abschloss, pachtete ich 1979 den Erlenhof in Eisenberg. Der Zustand des landwirtschaftlichen Betriebes war eine Herausforderung. Der klassische Betrieb mit Ackerbau und Viehhaltung wurde von mir und meiner Familie zum Sonderkulturbetrieb, heute bekannt als Erdbeerland Funck, umgestaltet. Nach nun 40 Jahren Betriebsleitung, ziehe ich mich aus der Führung des Betriebes zurück und gebe die Verantwortung an meine Tochter Rebecca Funck und Herrn Alexander Seiler weiter.

Kommunalpolitisch bin ich seit 1999 im Stadtrat und im Verbandsgemeinderat aktiv. Die FWG unterstütze ich auch im Kreistag. Im September 2016 wurde ich vom Stadtrat zum 2. Beigeordneten der Stadt Eisenberg gewählt. Die Aufgaben und die Arbeit des Bürgermeisters sind mir daher vertraut. Führungserfahrung bringe ich aus meiner bisherigen Arbeit mit 20 festen und saisonal bis zu 300 Mitarbeitern mit.

Einen meiner Schwerpunkte als Bürgermeister sehe ich in der Jugendarbeit. Das Hauptaugenmerk muss dabei auf Integration von Minderheiten liegen. Diese Aufgabe beinhaltet auch, unsere Kindergärten zu fördern und hier die gute Arbeit mit den Kindern zu unterstützen. Eine lebendige, familienfreundliche Stadt, benötigt für Senioren und Familien ein bezahlbares Baugebiet und somit bezahlbaren Wohnraum. Einerseits eine Verdichtung der Wohnbebauung zu unterstützen und zusätzlich Baugebiet zu erschließen und auszuweisen, sehe ich als eine weitere Aufgabe für mich als Bürgermeister. Attraktive Arbeitsplätze im Umfeld einer familienfreundlichen Stadt, können nur durch die Unterstützung bestehender Betriebe und die Neuansiedlung von Industrie- und Gewerbebetrieben, geschaffen werden. Dies zu verwirklichen wird eine Kernaufgabe meiner Amtszeit als Bürgermeister von Eisenberg sein.

Durch die Veränderung unserer Mobilität, gerade mit Fahrrad und E-Bikes, werde ich für eine bessere Kennzeichnung der Fahrradwege eintreten und soweit möglich, den Neubau von Fahrradwegen in die Wege leiten.

Es ist mir ein Anliegen, mit verschiedenen Aktionen, unter Einbeziehung von Stadtrat, Schulen und Kindergärten, das Bewusstsein für Sauberkeit in unserer Stadt wieder zu stärken. Nur gemeinsam können wir dafür sorgen, dass unser attraktives Stadtbild erhalten bleibt. Ausdrücklich „Danke“ sage ich allen, die sich bisher schon dafür einsetzen.

Ich möchte das Amt des Bürgermeisters als Nachfolger von Adolf Kauth übernehmen und mit frischen Ideen, neuen Schwerpunkten, viel Engagement und großer Leidenschaft für die Bürger und die Stadt Eisenberg ausüben. Die Stadt Eisenberg braucht einen eigenen Bürgermeister, der ausschließlich für die Stadt und die Belange der Bürgerinnen und Bürger da ist. Ziel meiner Aufgabe als Stadtbürgermeister sehe ich darin, nicht von oben herab zu verwalten, sondern aktiv zu gestalten.

Mit mir Funck-tioniert´s

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.